Walo Brunner

Ein Mann und seine Gitarre
Geboren am 19. März 1954 in der Frauenklinik Zürich, aufgewachsen und immer noch wohnhaft in Thalwil am Zürisee.
 
Durchzogene Schulzeit mit erfolgreich abgeschlossener Lehre als Vermessungszeicher + vielseitiger Weiterentwicklung im Bereich Logistik, Facility Management, Kirchensiegrist + seit 1986 als Gastwirt, seit 1992 auf dem Pizza-Dome HASLEN in Langnau, sind die wesentlichen Merkmale seiner beruflichen Entwicklung.
Die Grundlagen zur Gastronomie erarbeitete sich Walo Brunner in den Jahren 1984-1986 im Restaurant Sihlhalde Gattikon, bei Hans-Jürgen Smolinsky.
 
Seit 1989 glücklich Verheiratet mit Cristina Maria aus Portugal + zwei Söhne Vasco 1990 + Arnaldo 1993, die seine Pfeiler in der Brandung des Alltagsbreies sind.
 
Musikalischer Werdegang wie üblich, von Blockflöte, über Klarinette zur Gitarre + Mundharmonika.
Schon mit 18 begann er unter Einfluss von Liebes- + anderem Kummer, eigene Lieder zu schreiben.
Es entstanden aber auch fröhliche + lustige Lieder aus dem Wirtealltag.
Alles in allem blieben aber alle seine Werke weitgehend unbeachtet und das in ungerechtfertigter Art und Weise.
 
Seine Idole sind ebenso vielfältig wie er selber. Der Influenc reicht von Eric Clapton, John Lennon, Neil Young, Johni Mitchell, Carol King, Bob Dylan zu Pink Floyd, Led Zeppelin, The Beatles, Crosby Stills Nash & Young, Texas Tornados bis zu ZüriTexas, deren Gründungsmitglied und Frontmann er war. Seine Gitarrentechnik schaute er bei Mani Matter ab und verfeinerte diese zur Perfektion.
Eine spezielle Leidenschaft hat Walo für die Deutsche Band „Element of Crime“ und die Texte ihres Sängers Sven Regener, dessen Buch „Herr Lehmann“ er als das allerbeste bezeichnet und den Literaturnobelpreis verdient hätte.
 
Walo Brunner ist ein leidenschaftlicher Aktiv- + Passivsportler.
Aktiv leidenschaftlich ist er hauptsächlich auf dem Rennvelo, Mountainbike + an den Nordicwalkingstöcken anzutreffen. Auch in den verhassten Badehosen ist er dann und wann in Hallen- + Freibädern anzutreffen.
 
Passiv fröhnt Walo vorwiegend dem Fussball. FC Zürich, FC Thalwil, FC Langnau a. A. + Liverpool FC, you`ll never walk alone, geben da den Ton an.
 
Essen tut er vor allem sehr gerne seine selbst gemachte Pasta, einen vaterländischen Wurschtchässalat oder eine Bratwurscht am Sternengrill mit dem hirnverbrannten Senf.
Rotwein von guter Qualität + auch mal ein grosses kühles Blondes darf es dazu sein und literweise frisches Wasser.
 
Ausser im Pizza Dome HASLEN in Langnau trifft man Walo vor allem im Köllibeck Gattikon, im Federal am HB, oder im El Lokal an der Gessneralle.
Seit seiner Pensionierung trifft man ihn auch öfters auf seiner rustikalen Fazenda Casa Matias in der Algarve, wo er seltene Tomaten züchtet, einen kleinen Weinberg pflegt und den Fado studiert. Auf den Azoreninseln würde er am allerliebsten seinen Lebensabend verbringen. Das ist aber noch weit entfernt!

Equipement:
Gitarren; Steinauer Classic Nr. 3 /9/10 ; Martin HD 28 Jg. 1979
Framus Jazz54
Harp: Lee Oscar /Hohner
Amp: AER Classic Pro ; Bose Compact
Mic: Shure SM 58
Vino: Quinta do Crasto Reserva / Cartuxa / Esporão
Cerv: Baarer Bügelspez